Unser Leitbild:

Unabhängig von nationaler, ethnischer oder kultureller Herkunft, von Religion oder Weltanschauung, von Geschlecht oder sexueller Identität, von Behinderung oder handicap jeglicher Art sind alle Besucher/innen in einer von Toleranz und Wertschätzung geprägten Atmosphäre willkommen. Interkultureller und interreligiöser Austausch ist uns wichtig. Die Grundsätze der pädagogischen Arbeit sind „Freiwilligkeit“, „Partizipation“ und „Subjektorientierung“. Sie setzt an den Stärken der Kinder und Jugendlichen an.

L_02_Poster_A4_fuer_Presse.indd

Die KistE wird seit 1978 von der Landeshauptstadt München finanziert. Durch die pädagogische Besetzung des zentralen Thekenbereichs während der gesamten Öffnungszeiten wird jede/r Besucher/in „empfangen“ und bei Bedarf über das Haus und seine Angebote etc. umfassend informiert. Das Profil der Freizeitstätte ist geprägt von einer Mischung aus niedrigschwellig offenen, teilbetreuten und intensiv betreuten Angeboten, bei deren Inanspruchnahme die Freiwilligkeit der Besucher/innen oberster Grundsatz ist. Die KistE ist ein kompetenter Partner im Sozialraum Hasenbergl und im 24. Stadtbezirk. Die Einrichtung steht für Organisation und Durchführung von Kooperationen mit Schulen, anderen Diensten und Einrichtungen der Jugendhilfe und Institutionen der sozialen Infrastruktur allgemein und in regionalen Fach- und Regsamgremien.

 

Katholisches Jugendsozialwerk München e. V.